Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Branchennews Politik Private professionelle Pflege für die Vers...

Analyse

Private professionelle Pflege für die Versorgung notwendig

12.11.2019
VDAB-Geschäftsführer Thomas Knieling. Foto: Archiv

VDAB-Geschäftsführer Thomas Knieling. Foto: Archiv

Die private professionelle Pflege ist das Rückgrat der Pflege in Deutschland, so das Fazit des Verbandes Deutscher Alten- und Behindertenhilfe (VDAB) aus dem Pflegeheim Rating Report 2017 des RWI – Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung und Institute for Healthcare Business.

Knapp 40 Prozent der stationär und 50 Prozent der ambulant versorgten Pflegebedürftigen wurden 2017 durch privat geführte Einrichtungen versorgt heißt es in der Studie. "Mit der privaten professionellen Pflege steht und fällt die flächendeckende Versorgung", sagt VDAB-Geschäftsführer Thomas Knieling. "Vor diesem Hintergrund ist die Politik aufgerufen, anzuerkennen, dass vor allem mehr unternehmerische Gestaltungsfreiheit und eine Flexibilisierung professioneller pflegerischer Angebote die Versorgung auch in Zukunft sichern kann."

Thomas Knieling fordert in diesem Zusammenhang, bei den Vergütungsverhandlungen über Pflegesätze "Risiko, Wagnis und angemessenen Gewinn von Pflegekassen" zu berücksichtigen. "Wird den mittelständischen Pflegeunternehmen der wirtschaftliche Anreiz genommen", so Knieling weiter, "bleiben die in der RWI-Studie genannten Investitionen in Höhe von 109 Milliarden Euro zur Bewältigung der demografischen Herausforderungen aus."

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren