Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Branchennews Unternehmen Innovationen in Geschäftsmodelle integrieren

Veranstaltung

Innovationen in Geschäftsmodelle integrieren

12.09.2019
Key Notes, Bar Camp, Talks und Stories stehen im Mittelpunkt der Take Care in Kleve. Staatssekretär Andreas Westerfellhaus wird einen Impulsvotrag halten.Foto: Rhein-Waal/Your Life

Key Notes, Bar Camp, Talks und Stories stehen im Mittelpunkt der Take Care in Kleve. Staatssekretär Andreas Westerfellhaus wird einen Impulsvotrag halten.Foto: Rhein-Waal/Your Life

Ein neues Veranstaltungsformat, entstanden aus der Start-up-Szene, erhält prominente Unterstützung.

Wie Digitalisierungsprozesse zielsicher in die tägliche Arbeit der Pflegewirtschaft integriert werden können, ist das zentrale Thema der Veranstaltung Take Care in Kleve. Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, wird mit einem Impulsvortrag den Eröffnungstag begleiten.

Mit der Initiative Care for Innovation zeigen engagierte Start-up Unternehmen, dass sie in der Pflegebranche angekommen sind und die Zukunft der Pflege aktiv mitgestalten wollen. Seit Anfang Juli laufen die Vorbereitungen für diese Veranstaltung.

In leitender Funktion des Zusammenschlusses wirken Judith Ebel von Super Nurse, Thomas Bade vom Institut für Universal Design, Steffen Preuß von Icho systems und Christoph Guckelberger von Bring Liesel. Durch die langjährige Erfahrung in der Branche, bringen sie die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen mit, um ein ambitioniertes Projekt wie Care for Innovation leiten zu können. 

CARE Invest begleitet die Initiative als Medienpartner und steuert auch einen inhaltlichen Teil bei. Dr. Katja Neubauer, Chief Digital Officer im Verlagsbereich Altenhilfe, spricht eine der Keynotes. Ihr Thema: "Clash of Cultures - Die Pflegebranche im Spannungsfeld zwischen Dokumappe, Knowhow-Transfer und Künstlicher Intelligenz".

Gastgeber der Veranstaltung am 29. und 30. November 2019 in Kleve ist die Fakultät Life Sciences der Hochschule Rhein-Waal unter Leitung von Prof. Dr. Frank Schmitz.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und eine Anmeldemöglichkeit gibt es hier.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren