Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Branchennews Unternehmen Revitalisierung von Pflegeheimen

Management

Revitalisierung von Pflegeheimen

20.06.2019
Auf deutschen Pflegeheimen lastet ein Instandhaltungsrückstau von fünf Milliarden Euro, meint Jonas Rabe HCRE-Geschäftsführer. Foto: HCRE GmbH

Auf deutschen Pflegeheimen lastet ein Instandhaltungsrückstau von fünf Milliarden Euro, meint Jonas Rabe HCRE-Geschäftsführer. Foto: HCRE GmbH

Viele Pflegeeinrichtungen sind technisch sowie baulich überholt und entsprechen teilweise nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen. Oft sind komplexe Eingriffe in das Gebäudekonzept erforderlich.

Zukünftig wird sich der Fokus verstärkt auf die Modernisierung und Erweiterung bestehender Heime richten müssen. Denn nur durch den Neubau von Pflegeimmobilien wird sich die Bedarfslage nicht befriedigen lassen.

Zu dieser Einschätzung kommen die Experten der neugegründeten Health Care Real Estate GmbH (HCRE) in Berlin. Gründer und Geschäftsführer Jonas Rabe geht davon aus, dass rund fünf Milliarden Euro in Instandhaltungs-Investitionen fließen müssten. Für ihn und sein Team geht es darum, die für den Betreiber richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

"Das geht von einer solitären Modernisierung des bestehenden Gebäudes über eine Erweiterung und Nachverdichtung bis hin zu einer Umnutzung zum Betreuten Wohnen oder einer Ambulantisierung", fasst Rabe die Maßnahmen im Interview in Ausgabe Nr. 13 der CARE Invest zusammen.

Auf der Altenheim EXPO am 25. Juni 2019 in Berlin werden Rabe und sein Geschäftsführer-Kollege Toni Trautwein über Revitalisierungs-Maßnahmen von Pflegeimmobilien referieren. Weitere Informationen zum Programm und zu den Anmeldemöglichkeiten zu Altenheim EXPO 2019, die vom 25. bis 26. Juni 2019 in Berlin stattfindet, gibt es hier.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren