Created with Sketch.

26. Aug 2020 | Politik

DBFK: Flächendeckende Tests für Mitarbeiter

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe fordert angesichts knapper werdender Test-Kapazitäten eine zuverlässige Teststrategie für die Pflege.

DBFK-Präsidentin Christel Bienstein: "Es kann nicht sein, dass Pflegefachpersonen nur dann Zugang zu Tests haben, wenn sie bereits Symptome aufweisen." Foto: DBFK

"Wenn die Zahl an Erkrankten ansteigt, können wir nicht schon wieder die hochgefährdeten Menschen in der Langzeitpflege mit massiven Einschränkungen belegen, bloß weil die Testkapazitäten nicht für das Pflegepersonal vorgehalten werden", sagte DBFK-Verbandspräsidentin Christel Bienstein. Die Corona-Tests seien in den vergangenen Wochen massiv ausgeweitet worden, ohne aber Kapazitäten für Pflegefachpersonal freizuhalten.

Der Verband fügte hinzu, dass sowohl das Robert Koch-Institut als auch der Verband Akkreditierter Labore in der Medizin auf Engpässe in den Testkapazitäten hinwiesen. Seit der Sommerurlaubssaison können sich Urlaubsrückkehrer aus Nicht-Risikogebieten in Deutschland kostenlos auf das Virus testen lassen. Dieses Angebot soll es nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und seinen Länderkollegen nach Ende der Reisesaison nicht mehr geben, wie mehrere Medien nach einer Schaltkonferenz der Minister am Montag berichteten. Mit dieser Änderung sollten die Test-Kapazitäten nach dem Ende der Rückreisewelle wieder stärker im Bereich der Pflege und Krankenhäuser genutzt werden, hieß es weiter.

Der DBFK kritisierte zudem, dass es dem Pflegepersonal laut einer Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums zwar gestattet sei, sich seit Anfang Juni auch ohne Symptome und direkten Kontakt mit Infizierten auf das Virus testen zu lassen, dies in der Praxis allerdings wirkungslos bleibe. "Es kann nicht sein, dass Pflegefachpersonen nur dann Zugang zu Tests haben, wenn sie bereits Symptome aufweisen oder sie beim zuständigen Gesundheitsamt darum bitten müssen", sagte Bienstein. Notgedrungen veranlassten einige Pflegeeinrichtungen Tests für ihre Mitarbeiter auf eigene Kosten. (epd)

CARE Monitor 2020 Branchenbarometer Covid 19

Bücher

CARE Monitor 2020 Branchenbarometer der Pflegewirt

Sie erkennen Herausforderungen, Sie entwickeln Strategien und Sie nutzen Chancen für Ihre Einrichtungen in der Pflegewirtschaft in Deutschland? Im Management von Einrichtungen der Pflege unterstützt Sie dabei die Reihe CARE Monitor. Der Branchendienst CARE Invest und die Unternehmensberatung Roland Berger stellen mit dem CARE Monitor ein neues Branchen­barometer vor, das regelmäßig auf Jahresbasis die relevanten Trends, Themen und Herausforderungen aufgreift. Die erste Befragung dieser Reihe kommt an dem alles bestimmenden Thema COVID-19 natürlich nicht vorbei. Aber es geht auch um langfristige Trends im Bereich Pflege. Vom Fachkräftemangel über die notwendige Digitalisierung bis zu baulichen Weiterentwicklungen. So erhalten Sie ein schlüssiges Bild, was die Pflegeszene aktuell bewegt und wohin sie sich entwickelt. Nutzen Sie die Erkenntnisse der repräsentativen Studie, um bestens informiert den Wandel in Ihrer Einrichtung zu gestalten.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok