Created with Sketch.

11. Jan 2021 | Bauprojekte

Hemsö baut bei Berlin

Betreiber der neuen Einrichtung in Kleinmachnow soll die Victor’s Group werden.

Hemsö Kleinmachnow Victor's
Die Bauarbeiten für das Haus in Kleinmachnow bei Berlin sollen Anfang des dritten Quartals 2021 beginnen.
Foto: Hemsö

Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hatte Ende des Jahres 2019 über ein Tochterunternehmen ein Grundstück im brandenburgischen Kleinmachnow erworben. Auf dem etwa 4.300 Quadratmeter großen Grundstück in der Fahrenheitstraße plant Hemsö eine komplett hauseigene Entwicklung.

Für das rund 16,5 Millionen Euro umfassende Projekt sollen die Bauarbeiten Anfang des dritten Quartals 2021 beginnen. Entstehen wird ein Pflegeheim inklusive Tagespflege auf einer Bruttogeschossfläche von rund 6.500 Quadratmetern.

Als Betreiber konnte Hemsö die Victor`s Group gewinnen, die mit über 120 Seniorenresidenzen und insgesamt rund 18.500 Pflegeplätzen sowie 15 Ambulanten Diensten und mehreren Tagespflegen in Deutschland aktiv ist.

„Neben dem Ankauf von Bestandsimmobilien in dem Segment des Seniorenwohnens treiben wir unseren Wachstumskurs auch mit Projektentwicklungen voran. So sind wir auch regelmäßig auf der Suche nach geeigneten Grundstücken“, sagt Jens Nagel, Geschäftsführer für Hemsö Deutschland. „Bei der Planung des Objektes hat sich nochmals gezeigt, dass Kleinmachnow durch die gewachsenen Strukturen der brandenburgischen Gemeinde sowie der Nähe zu Berlin und Potsdam ein attraktiver Standort ist.“
CARE Monitor 2020 Branchenbarometer Covid 19

Bücher

CARE Monitor 2020 Branchenbarometer der Pflegewirt

Sie erkennen Herausforderungen, Sie entwickeln Strategien und Sie nutzen Chancen für Ihre Einrichtungen in der Pflegewirtschaft in Deutschland? Im Management von Einrichtungen der Pflege unterstützt Sie dabei die Reihe CARE Monitor. Der Branchendienst CARE Invest und die Unternehmensberatung Roland Berger stellen mit dem CARE Monitor ein neues Branchen­barometer vor, das regelmäßig auf Jahresbasis die relevanten Trends, Themen und Herausforderungen aufgreift. Die erste Befragung dieser Reihe kommt an dem alles bestimmenden Thema COVID-19 natürlich nicht vorbei. Aber es geht auch um langfristige Trends im Bereich Pflege. Vom Fachkräftemangel über die notwendige Digitalisierung bis zu baulichen Weiterentwicklungen. So erhalten Sie ein schlüssiges Bild, was die Pflegeszene aktuell bewegt und wohin sie sich entwickelt. Nutzen Sie die Erkenntnisse der repräsentativen Studie, um bestens informiert den Wandel in Ihrer Einrichtung zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok