Created with Sketch.

29. Mrz 2021 | Bauprojekte

Advita eröffnet drei Häuser

Nach erfolgreichem Um- und Neubau können drei Immobilien in Betrieb genommen werden.

Lohr Advita
In Lohr am Main eröffnet am 1. Mai 2021 ein Advita Haus mit umfangreichem Betreuungsangebot.
Foto: Advita

Die Berliner Senioren-Wohnen Holding hat drei Objekte für die Advita Pflegedienst GmbH entwickelt, die alle zum 1. Mai 2021 eröffnen werden.

Im thüringischen Mühlhausen wurde das Mirage Hotel kernsaniert und bietet 75 Wohnungen im Betreuten Wohnen, zwei Pflege-Wohngemeinschaft für je zwölf Menschen mit Demenz, eine Wohngemeinschaft für zwölf intensivpflegebedürftige Menschen sowie eine Tagespflege für 40 Gäste (siehe Foto unten).

Mitten in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) wurde das unter Denkmalschutz stehende Haupthaus des ehemaligen Weingutes Anheuser-Fehrs um vier Neubauten auf dem Grundstück ergänzt (siehe Foto unten).

Das Betreuungsangebot umfasst ein Intensivpflegezentrum mit 20 Plätzen, eine Pflege-Wohngemeinschaft für zwölf Bewohner, eine Tagespflege für 40 Gäste sowie 46 Wohnungen für Betreutes Wohnen. Dieses Projekt wurde im Rahmen eines Portfolio-Deals an Patrizia verkauft.

Als Neubauprojekt wird das Advita Haus im bayerischen Lohr am Main künftig 43 Wohnungen für Betreutes Wohnen, eine Wohngemeinschaft für zwölf Menschen mit Demenz sowie eine Tagespflege mit 40 Plätzen bieten.

Hintergrund: Die Advita Pflegedienst GmbH ist ein seit 1994 deutschlandweit tätiger Pflegedienst mit 35 Niederlassungen und gehört laut CARE Invest Ranking zu den Top 3 Anbietern ambulanter Pflegedienstleistungen.

Bad Kreuznach
Das unter Denkmalschutz stehende Haupthaus des ehemaligen Weingutes Anheuser-Fehrs wurde um vier Neubauten ergänzt.
Foto: Advita
Mühlhausen
Im thüringischen Mühlhausen wurde das Mirage Hotel kernsaniert.
Foto: Advita
CARE Monitor 2021

Downloads

Care Monitor 2021

Sie erkennen Herausforderungen, Sie entwickeln Strategien und Sie nutzen Chancen für Ihre Einrichtungen in der Pflegewirtschaft in Deutschland? Im Management von Einrichtungen der Pflege unterstützt Sie dabei die Reihe CARE Monitor. Der Branchendienst CARE Invest und die Unternehmensberatung Roland Berger stellen mit dem CARE Monitor ein neues Branchen­barometer vor, das regelmäßig auf Jahresbasis die relevanten Trends, Themen und Herausforderungen aufgreift. Die zweite Befragung dieser Reihe hat ebenfalls das Thema COVID-19 im Blick. Aber es geht auch um langfristige Trends im Bereich Pflege. Vom Fachkräftemangel über die notwendige Digitalisierung bis zu Nachhaltigkeit und ESG-Regeln. So erhalten Sie ein schlüssiges Bild, was die Pflegeszene aktuell bewegt und wohin sie sich entwickelt. Nutzen Sie die Erkenntnisse der repräsentativen Studie, um bestens informiert den Wandel in Ihrer Einrichtung zu gestalten. Aus dem Inhalt: - Trends in der Pflege - Fokusthema: Wirtschaftlichkeit - Fokusthema: Ergebnisverbesserung - Fokusthema: Immobilie - Fokusthema: Personal - Fokusthema: Digitalisierung - Fokusthema: Nachhaltigkeit und ESG-Regeln

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok