Created with Sketch.

14. Sep 2021 | Unternehmen

Menetatis setzt Transaktion fort

Der Betreiber sichert im Zuge einer umfangreichen Übernahme die weitere pflegerische Betreuung von Bewohnern einer in Schwierigkeiten geratenen Einrichtung.

Menetatis
Sandra Leps, Geschäftsführerin der Menetatis GmbH, gibt Bewohnern und Mitarbeitern eine Perspektive durch die Übernahme.
Foto: Menetatis

Im Mai dieses Jahres hat die Betreibergruppe Menetatis die von einer Insolvenz des Betreibers Cura Sana betroffenen Pflegeeinrichtungen im hessischen Freiensteinau übernommen.

Eine der Einrichtungen musste aufgrund eines auslaufenden Pachtvertrages schließen. Die 22 Bewohner wurden nun in die zweite, ebenfalls von Menetatis übernommene Einrichtung, umziehen.

Auch die 30 Mitarbeiter fanden eine Anschlussbeschäftigung. Der Übergang in die zweite Einrichtung war möglich, da diese noch nicht voll belegt war.

Die Bewohner bleiben zusammen und werden gemeinsam in zwei Wohngruppen durch die bisherigen, vertrauten Pflegekräfte weiter betreut. Die Mitarbeiter wurden alle mit ihren bisherigen Arbeitsverträgen übernommen und haben bei Menetatis eine neue Perspektive gefunden.

"Dieser nahtlose Neuanfang mit vertrauten Gesichtern nur 600 Meter vom bisherigen Lebensmittelpunkt entfernt ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten", erklärt Sandra Leps, Menetatis Geschäftsführerin, deren Haus in Freiensteinau nunmehr voll belegt ist.

CARE Monitor 2020 Branchenbarometer Covid 19

Bücher

CARE Monitor 2020 Branchenbarometer der Pflegewirt

Sie erkennen Herausforderungen, Sie entwickeln Strategien und Sie nutzen Chancen für Ihre Einrichtungen in der Pflegewirtschaft in Deutschland? Im Management von Einrichtungen der Pflege unterstützt Sie dabei die Reihe CARE Monitor. Der Branchendienst CARE Invest und die Unternehmensberatung Roland Berger stellen mit dem CARE Monitor ein neues Branchen­barometer vor, das regelmäßig auf Jahresbasis die relevanten Trends, Themen und Herausforderungen aufgreift. Die erste Befragung dieser Reihe kommt an dem alles bestimmenden Thema COVID-19 natürlich nicht vorbei. Aber es geht auch um langfristige Trends im Bereich Pflege. Vom Fachkräftemangel über die notwendige Digitalisierung bis zu baulichen Weiterentwicklungen. So erhalten Sie ein schlüssiges Bild, was die Pflegeszene aktuell bewegt und wohin sie sich entwickelt. Nutzen Sie die Erkenntnisse der repräsentativen Studie, um bestens informiert den Wandel in Ihrer Einrichtung zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok