Created with Sketch.

28. Sep 2021 | Unternehmen

Bayern Care feiert Jubiläum

Mit über 30 realisierten Pflegeeinrichtungen in zwanzig Jahren hat sich der Projektentwickler zu einer festen Größe auf dem süddeutschen Markt entwickelt.
Bayern Care
Das Team der Bayern Care hat Projekte für rund 500 Millionen Euro realisiert.
Foto: Christine Blein

Die Bayern Care kann ihr zwanzigjähriges Bestehen feiern. Vor kurzem hatte die Sontowski & Partner Group alle Gesellschafteranteile des Projektentwicklers übernommen. Mittlerweile wurden 38 Senioren- und Pflegeeinrichtungen mit dem Fokus auf Quartiersentwicklungen realisiert.

Nach Unternehmensangaben wurden bislang rund eine halbe Milliarde Projektvolumen umgesetzt.

"Bereits in den 90er Jahren entwickelte Sontowski & Partner (S&P) erste Seniorenwohnprojekte", erklärt Robert Wießner, Geschäftsführer der Bayern Care.

2001 schloss sich das Unternehmen mit der Mauss Bau zusammen, um gemeinsam die Bayern Care zu gründen. "Die Motivation war, das Projektentwickler-Knowhow von S&P und die langjährige Bau-Expertise der Mauss Bau in einem starken Unternehmen zusammenzuführen."

Anfang des Jahres wurde die Geschäftsführung der Bayern Care um Christopher Kunze erweitert. Der 31-jährige ist bereits seit sieben Jahren Teil des Teams und will sich verstärkt um neue Wohnkonzepte kümmern.

Zukünftig wird das Experten-Team der Bayern Care verstärkt Konzepte entwickeln, die neben gemischt genutzten Quartiere unter anderem auf seniorengerechtes Wohnen mit ambulanten Services und Betreuungsmöglichkeiten setzen.

CARE Monitor 2021

Downloads

Care Monitor 2021

Sie erkennen Herausforderungen, Sie entwickeln Strategien und Sie nutzen Chancen für Ihre Einrichtungen in der Pflegewirtschaft in Deutschland? Im Management von Einrichtungen der Pflege unterstützt Sie dabei die Reihe CARE Monitor. Der Branchendienst CARE Invest und die Unternehmensberatung Roland Berger stellen mit dem CARE Monitor ein neues Branchen­barometer vor, das regelmäßig auf Jahresbasis die relevanten Trends, Themen und Herausforderungen aufgreift. Die zweite Befragung dieser Reihe hat ebenfalls das Thema COVID-19 im Blick. Aber es geht auch um langfristige Trends im Bereich Pflege. Vom Fachkräftemangel über die notwendige Digitalisierung bis zu Nachhaltigkeit und ESG-Regeln. So erhalten Sie ein schlüssiges Bild, was die Pflegeszene aktuell bewegt und wohin sie sich entwickelt. Nutzen Sie die Erkenntnisse der repräsentativen Studie, um bestens informiert den Wandel in Ihrer Einrichtung zu gestalten. Aus dem Inhalt: - Trends in der Pflege - Fokusthema: Wirtschaftlichkeit - Fokusthema: Ergebnisverbesserung - Fokusthema: Immobilie - Fokusthema: Personal - Fokusthema: Digitalisierung - Fokusthema: Nachhaltigkeit und ESG-Regeln

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok